Retail Hackathon Leipzig


Credit: Philip Lamss, Living Logistics Lab, Uni Leipzig

Wie sieht der Laden der Zukunft aus? Wie kaufen wir dort ein? An zwei Tagen im Oktober laden die Höfe am Brühl zum Ideenwettbewerb ein.

Teilnehmer: 20-30 Personen

Zielgruppe: Kreative, Designer, Jungunternehmer, Software-Entwickler, Studierende

Datum: 18. und 19. Oktober 2019

Die Digitalisierung verändert den stationären Handel und schafft neben Herausforderungen auch Chancen, die es mit kreativen und unkonventionellen Ideen zu greifen gilt. Direkt vor Ort in einer Ladenfläche in Leipzigs Shopping Mall am Brühl entwickeln Kreative, Designer, Jungunternehmer, Software-Entwickler und Studierende in interdisziplinären Teams Konzepte zur Zukunft des Einzelhandels.

Die Teilnehmer arbeiten an konkreten Fragestellungen und werden dabei von Mentoren aus der Branche unterstützt. Die Ergebnisse werden am Samstagabend vor einer Fachjury und interessiertem Publikum präsentiert.

Veranstaltet wird der Hackathon gemeinschaftlich vom Basislager Coworking Space, den Höfen am Brühl und Code Camp Leipzig.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Bewerbung ist bis zum 7. Oktober hier möglich.

Marco Weicholdt ist Mit-Initiator der FuckUp Nights Leipzig und der Startup Safary Leipzig. Seit März 2015 organisiert er als Marketing und Event Manager beim Basislager Coworking zahlreiche Gründerveranstaltungen an allen Ecken der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Logo Kreativpiloten
    27. Mai 2011

    Kreativpiloten gesucht

    Bis zum 30. Juni 2011 können sich Kreative und Kulturschaffende aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ...

  • Businessplan
    21. November 2017

    Der perfekte Businessplan

    Der perfekte Businessplan sollte gut durchdacht sein Wer gründet, hat viele Dinge zu beachten. Gerade in ...

  • spinlab_logo
    7. Oktober 2016

    Die vierte Klasse im SpinLab

    Das SpinLab (http://www.spinlab.co) hat bereits einige Leipziger Startups auf dem Weg zum Erfolg begleitet. Nun ...